Mittwoch, 12. April 2017

Süsses Haarband für kleine Prinzessinnen


Hallo ihr da draussen

Heut zeige ich euch wie man ein süsses Haarband für kleine Prinzessinnen strickt.

Na neugierig??

Ja dann lies weiter es geht gleich los..


Du Brauchst:

2 Knäuel Wolle nach deiner Wahl 
ich habe die Cool Cool Baby Merino Superfein von Lana Gross genommen.

Stricknadeln in Nr. 3

1 Häkelnadel in Nr. 3

Eine Wollnadel zum die Fäden vernähen.

Du kannst natürlich auch andere Wolle nehmen und Nadeln in einer anderen Nadelstärke, ganz wie du magst.

   Und jetzt gehts wirklich los!!!!

Schlage 14 Maschen an.
Dann stricke 1 Randmasche (rechts)
stricke 1 Masche links, die nächste Masche rechts, links,rechts bis und mit der Vorletzten Masche immer abwechselnd. Die letze Masche ist wieder eine Randmasche die rechts gestrickt wird.

Rückreihe: Mache wieder eine Randmasche, dann strickst du wenn du auf der Vorderseite eine rechte Masche hattest vor der Randmasche, jetzt eine linke Masche. Also dass heisst immer versetzt, siehst du ein Knötchen machst du eine rechte Masche hast du ein V machst du eine linke Masche.
so fährst du vor wieder bis zur vorletzten Masche. die letzte ist wieder eine Randmasche (rechts)

Das Muster ist das Perlmuster und genau dieses strickst du jetzt immer weiter und weiter.
 Und immer schön die Randmaschen machen...


Perlmuster: 1 rechts, 1 links auf der Rückreihe gegengleich 

Und das wiederholst du solange bis du ca. eine länge von 33-34 cm erreicht hast.

Dann kannst du die 14 Maschen abketten.

Wir nähen das Band zusammen mit der Häkelnadel.  Faden ansetzen durch beide Seitenteile stechen,Faden holen und eine Kettmasche. Das machst du bis zum Ende. Faden vernähen.

Wir schlagen nochmals auf der Stricknadel 8 Maschen an und sticken wieder das Perlmuster, bis du ca. eine länge von 8 cm erreicht hast. Abketten.

Du legst das kleine Band um das Haarband ca. in der Mitte und nähst es zusammen wieder mit der Häkelnadel.


Für die kleine Blume nimmst du eine Häkelnadel Nr.3 uns machst einen Fadenring, in den Ring Häkelst du 10 Stb. In das erste Stb häkelst du eine Kettmache.

Nun machst du 4 Luftmaschen und Häkelst in die Gleiche mache 2 Doppelstäbchen. In die nächste Masche machst du eine Kettmache, dann wieder 4 Luftmaschen in die nächste Masche wieder zwei Doppelstb. In  die nächste eine Kettmasche, 4 Luftmaschen, nächste Masche 2 Doppelstb und so weiter bis ans ende. 

In die 2 grösseren Lücken die entstanden sind bei den Blütenblättern mache ich jetzt immer 2 Feste Maschen und in die Kettmache der Vorrunde wieder eine Kettmache.
Am Schluss angekommen machen wir eine Kettmache.

Und fertig ist die Blume.

Die Blume nähen wir dann auf das kleine Strickstück das wir vorhin um das Haarband genäht haben.

Wenn man möchte kann man das Haarband noch mit der Farbe in der man die Blume gehäkelt hat umhäkeln dazu macht man einfach Kettmachen am Rand entlang.



wenn beim Nacharbeiten Fragen auftauchen, einfach bei mir nachfragen ich gebe euch so rasch wie möglich Hilfestellung

       Viel Spass 

Grüsse Nicole



Sonntag, 2. April 2017

Wow mein eigener Shop..

Hallo ihr lieben

Es gibt neues von mir..

Da ich ja vor kurzem Wolle gefärbt habe zum ersten mal mit Ostereierfarben.. und mir das soooooo viel Spass gemacht habe ich mir gedacht ich möchte das auch mit Säure Farben ausprobieren
damit die Farben auch nach vielen Waschgängen noch bleiben.

 

      Gesagt getan ich habe mir Ashford Säurefarben bestellt und Wolle zum Färben..

Wolle vorbereitet, in den Topf, Farbe dazu und das Ergebniss ist einfach suuuuper!!!

Mir machts unendlich Spass sich von den Endergebnissen überraschen zu lassen..


Und da ich soviel Wolle ja nicht alle selber verarbeiten kann, also könnte schon, aber ich hab schon sooooo viel....
Habe ich mir gedacht ich versuche sie mal zu verkaufen. Vielleicht hat jemand auch soviel Freude daran..



Mein Shop findet ihr unter ansalia.ch  https://ansalia.ch/shop/wollzaubereien

Ihr lieben schaut doch mal vorbei, würde mich freuen..

Habt einen schönen Handarbeitsreichen Tag

Bis Bald 

Nicole


Dienstag, 28. März 2017

Frühlings-Jäckchen



So ihr lieben ich habe mir ein Frühlings-Sommer Jäckchen gestrickt aus dem  Lana Gross Garn
Secondo das ich noch in meinem Stash hatte..
Ich habe mir dieses Garn mal reduziert gekauft und hatte nur 3 Knäuel..
Habe mir natürlich schon überlegt ob das auch reichen wird musste es ja aber!!


Ich habe das wie folgt gestrickt:

Nadelstärkenr. 4

1 Masche aufnehmen für das Vorderteil rechts
1 Masche aufnehmen für die Raglanschrägung
13 Maschen für die Ärmel rechts
1 Masche für die Raglanschrägung
32 Maschen für das Rückenteil
1 Mache für die Raglanschrägung
13 Maschen für die Ärmel links
1 Masche Raglanschrägung
1 Masche für das Vorderteil links

Für das Vorderteil habe ich mir errechnet das ich im ganzen 38 Maschen brauche
also werde ich rechts und links zuerst 12 mal in jeder 2. Runde 1 Masche zunehmen.

Ich stricke aus der ersten Masche einen kfb dann mache ich einen Umschlag  die nächste Masche stricke ich rechts und mache wieder einen Umschlag (Raglanschrägung).Dann stricke ich 13 Maschen links. Mache wieder einen Umschlag die nächste Masche rechts und wieder ein Umschlag (Raglan).
Ich stricke 32 Maschen links mache einen Umschlag, stricke 1 Masche rechts, mache einen Umschlag und stricke wieder 13 Maschen links. Mache einen Umschlag 1 Masche rechts, Umschlag und aus der letzten Masche mache ich wieder 1 kfb.

Auf der Rückseite stricke ich alle Maschen rechts ausser die Maschen der Raglanschrägung stricke ich links.

Und das ganze wiederhole ich bis ich auf beiden Seiten 12 Maschen zugenommen habe..

Für das Muster Stricke ich in jeder 7. Reihe ein Lochmuster dass ich so mache:

Ich mache einen Umschlag und stricke 2 Masche zusammen, mache einen Umschlag und wieder 2 Maschen zusammen und so weiter bis ans ende. Rückreihe wird wieder rechts gestrickt.

Da mir noch 14 Machen fehlen bis ich die oben genannten 38 Machen habe für das Vorderteil, nehme ich zusätzlich auf jeder Seite noch 7 Maschen auf.

Dann teile ich die Ärmel ab und stricke dann den rest weiter mit dem Muster bis ich die gewünschte länge habe.










Stricken macht sooooo Spass!!





Und es wächst und wächst..














Wenn ich meine gewünschte länge erreicht habe stricke ich einige Reihen ca. 4-5cm nur glatt links für dass Bündchen.

Danach nehme ich die Ärmelmaschen wieder auf und stricke 2 Runden rechte Maschen.
Mit dem anderen Ärmel mache ich dasselbe..

Zum Schluss kommt noch der Halsausschnitt dort nehme ich die Maschen auf und stricke auch wieder einige Reihen rechts. 

Und ganz zum Schluss natürlich noch die doofen Fäden vernähen ich mache das gar nicht gerne..

Und das Frühlingsjäckchen 

ist tragebereit...















Habt einen schönen sonnigen Tag viel Spass beim 

stricken, Häkeln, Handarbeiten und so..

Bis Bald 

Nicole

Montag, 20. März 2017

Sternkissenmania..

Hallo ihr da draussen..


Heute gibt es das fast schon berühmte und unter uns Strickerinnen und Stricker beliebte Sternkissen...

Es ist eine Gratis Anleitung welche ihr auf Ravelry findet.
Genau hier: http://www.ravelry.com/patterns/sources/gudrun-ohles-ravelry-store

Ich habe auf vielen YouTube Kanälen von Strickerinnen, Instagramfotos und einfach überall im Netz immer das Sternkissen gesehen und dachte mir dabei immer das sieht sooooo schön aus...

Dass musst du dir auch stricken!!



Gesagt getan!!

Vorallem finde ich dieses Kissen auch als Geschenkidee einfach super..

Ich habe mir dann auf Ravelry die Anleitung heruntergeladen welche auch für Strickanfängerinnen geeignet ist wie ich finde            
         


Also traut euch ruhig es ist wirklich ganz einfach..

Und habe angefangen zu stricken und stricken und sticken..


Bis es immer grösser wird..
Am Schluss beim stricken der letzten zacke fängt man an das Kissen zu stopfen mit Füllwatte.
Das ist zum Schluss hin ein bisschen frimelig weil man das gefüllte Kissen hat und noch zu Ende stricken muss.
Aber es Klappt!!

         

                    Und fertig ist das gute Stück und super als Geburtstagsgeschenk!!




Bis zum nächsten mal ihr lieben

Nicole

Montag, 6. März 2017

Wolle Färben

Hallo zusammen

Heute dreht es sich bei mir um das Thema Wolle selber Färben.

Ich hab schon von vielen Leuten gehört das sie selber Wolle färben.. Mit Ostereierfarben oder auch wenn man es Professioneller machen möchte mit Säurefarben.

Das ist ja eine Tolle Idee hab ich mir gedacht dann hat man eine Wolle die wirklich ein Unikat ist..
da man ja wahrscheinlich kaum eine selbstgefärbte Wolle ein zweites mal genau gleich hinbekommt..

Für mich kommen die Ostereierfarben in Frage weil ich mich an Säurefarben nicht oder noch nicht Rangetraue. Tipps und Anregungen für das färben mit Säurefarben von euch sind aber sehr willkommen.. Vielleicht traue ich mich ja dann trotzdem mal.

Die Seite von bastelschaf.wordpress.com war mir sehr hilfreich dafür

Vorbereiteter Strang an vier Stellen abgebunden
So und jetzt gehts an die Wolle... ich habe normale weisse
Sockenwolle genommen..


Zuerst muss ich die Wolle vor beizen dass heisst ich muss die Wolle in ein Gemisch von von 3/4 Wasser und 1/4 Essig einweichen.
Hierfür habe ich gewöhnlichen Essig genommen. Die Wolle habe ich 1-2 Stunden eingelegt.

Danach wringe ich den Strang aus so dass er noch nass ist aber nicht mehr tropft und lege ihn auf ein vorbereitetes Bachblech auf dem normale Haushalts Frischhaltefolie liegt.

Dann mache ich die Farben Parat, hierfür habe ich Ostereierfarbe
gekauft welche man im heissen Wasser auflösen muss, einen Schuss
Essig habe ich auch noch mit reingetan...
                                               
Mit einem normalen Löffel habe ich dann jeweils die Farben di ich möchte auf die Wolle getan dass hat ziemlich lange gedauert da man ja am liebsten überall Farbe haben möchte und nicht viel weiss zurücklassen will..


                        
So sah dass dann aus..                        
Wenn man fertig ist packt man die Wolle in die Frischhaltefolie ein und macht sie ca. eine Stunde bei 100 Grad in den Backofen um die Farbe zu Fixieren..

Keine Angst die Folie verläuft nicht im Backofen!!

Nach der Stunde Wartezeit nimmt man die Wolle
aus dem Backofen und lässt sie Auskühlen
ich habe aber hierfür die Wolle ein wenig ausgepackt..
Da ich ja auch neugierig bin..


Wenn die Wolle abgekühlt ist was eine weile geht kann man sie unter dem Wasserhahn ausspülen bis dass Wasser wieder durchsichtig ist..


Und wirklich es klappt die Wolle ist Farbig und bleibt auch so nach dem ausspülen..
ich hatte ja zwischenzeitlich ein wenig bedenken!!

So wen die Wolle nicht mehr allzu nass ist nicht mehr gar so tropft kann man sie aufhängen zum trocknen, ich habe hierfür dass Badezimmer gewählt und hab sie bei der Dusche aufgehängt.
Wäre es schöneres Wetter hätte ich sie rausgehängt, weil die nasse Wolle stinkt ziemlich..

Die Wolle braucht ziemlich lange bis sie trocken ist also man braucht da echt Geduld..            
                                                                       
                     
Danach habe ich sie Gewickelt und sie ist zum verstricken bereit..





Natürlich wie kann es anders sein habe ich gleich angestrickt..
Ich muss doch sehen wie meine Selbstgefärbte Wolle verstrickt aussieht!!



Wolle Färben hat Spass gemacht der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt... ob man es Bunt mag, gestreift, gesprenkelt jeder so wie er es mag..


Habt noch einen schönen Tag ihr lieben da draussen, Strickt und Häkelt schön den das macht Happy:)

Bis Bald

Nicole




Donnerstag, 2. März 2017

Mein erster und wirklich aller erster RVO Pulli!!

Hallo Liebe Leute da bin ich wieder..

Ich freue mich das ihr auch wieder hier seid.

Heute möchte ich euch über das Abenteuer erzählen auf das ich mich eingelassen habe, als mir der Gedanke kam ich könnte mir einen RVO Pulli stricken.
       
            Hmm was heisst den überhaupt RVO??
                Das heisst ganz einfach von oben nach unten in einem Zug ohne nachher etwas             zusammennähen zu müssen. Was ja auch sehr praktisch ist wie ich finde..

Vom RVO oder auch Raglan genannt habe ich schon vieles gehört, Bilder und Projekte gesehen.
 Aber wie ich dass angehen sollte damit am ende auch etwas anziehbares daraus entstehen kann war mir ein grosses Rätsel...

Also was tut man da?
Man macht sich schlau darüber!!
Wir können und müssen ja auch wirklich nicht alles wissen...!

Ich ging ins Internet und hoffte darauf das die Suchmaschinen mir etwas brauchbares anzeigen würden..
Somit stiess ich auf die Seite Raglanvonoben.de . Welche mir  sehr sehr hilfreich war und ich wirklich bestens weiter empfehlen kann wenn man vom RVO stricken so wie ich überhaupt keine Ahnung hat!!
                                                                     
                                                                            Die Wolle mit welcher ich
                                                                         den Pulli stricken möchte
                                                                           habe ich mir natürlich
                                                                         schon gekauft. Damit ich
                                                                         auch gleich starten kann..
                                                                         
                                                                                                                                   

So und dann gings los..

Zuerst muss ich eine Maschenprobe machen, damit ich mir dann ausrechnen kann wieviele Maschen ich überhaupt
aufnehmen muss.

Oh nein wer macht schon gerne eine Maschenprobe...

Maschenprobe wächst..

Also ich ganz bestimmt nicht.. Aber ich will auf Nummer sicher gehen. Ich möchte ja am Schluss auch, dass mir der Pulli passt.

Und darum auch die beliebte Maschenprobe...  

So das wär dann geschafft. Jetzt aber wirklich möcht ich endlich starten. 
Jetzt weiss ich auch wieviele Maschen ich anschlagen muss.


So stricke ich vor mich hin, teile die Ärmelmaschen ein, teile Vorderseiten Maschen, Rückseiten Maschen ein. Mache Raglan-
 schrägungen und lege als ich die länge der Schrägung erreicht habe die Ärmelmaschen still, damit ich den Body weiter stricken kann

Und Stricke und Stricke und Stricke ...

.... so total entspannt vor mich hin.. 
 stricken macht SPASS!!

Natürlich wird der Pulli hin und wieder übergezogen um zu sehen ob er wirklich auch passt.
Und Jaaaa ich habe ja kaum zu wagen gehofft der Pulli passt wirklich wie angegossen..;) 

Einige cm vor dem ende der gewünschten länge in der ich den Pulli haben möchte wechsle ich die Farbe und stricke ein 2 rechts 2 links Bündchen in einer Halben Nadelstärke weniger..
Kurz vor ende kommt mir der Gedanke wie ich das Strickstück abketten möchte, da ich leider schon viele Tücher, etc... mit dem nicht richtigen abketten versaut habe...
     
             Da ich auch schon etwas übers Elastische abketten gehört habe mache ich mich nochmals
              schlau darüber wie dass den gehen sollte..
                          Und siehe da es ist wirklich ganz einfach
                     Man braucht nur eine Häkelnadel, muss in die Masche einstechen holt den Faden lässt
              die Masche von der Stricknadel geht in die nächste Masche holt wieder den Faden und
                 macht eine Festmasche.
           
         Ich find diese Art von abketten super toll, es sieht
wirklich schön aus und ist elastisch!

Uff der grösste und längste teil ist geschafft!!
Der  Pulli hat auch schon Form angenommen..
 
 Jetzt geht es an die Ärmel..
 
     Und wie strickt man diese??

  Ehrlich gesagt habe keine Ahnung!
 Natürlich kann ich mir in etwa vorstellen was man machen muss aber ich möchte ja auch dass der Pulli was wird...

Also suche ich wieder im Netz.. man findet ja wirklich über fast alles etwas im Internet..

Über You Tube stieß ich auf ein Video in den  man sieht wie Ärmelmaschen wieder aufgenommen werden und wie man ausrechnet wieviele Maschen man abnehmen muss bis zur gewünschten länge in welcher man den Ärmel haben möchte.

Es is gar nicht schwer..

Ärmel stricken

Ich habe mir errechnet dass ich 15 mal in 

jeder 9. Runde  2 mal 2 Maschen 

zusammen stricken muss.




  
                                                                         
                                                                                 
 
   
                                                     
 
Uns Schwups die Wupps man strickt und strickt so weiter vor sich hin und dann hat man auch schon den ersten Ärmel fertig.
Ich mache wider ein Ärmelbündchen 2 Maschen rechts 2 Maschen links und kette wieder elastisch ab.
Der erste Ärmel ist geschafft..

Jetzt geht es weiter mit dem zweiten Ärmel,genauso wie beim ersten mache ich auch hier wieder kurz vor ende einige cm ein Bündchen.

     Yippie auch das ist geschafft und mein Pulli ist schon fast ausgehfertig..

Aber etwas fehlt noch...
                 .......und zwar das Halsbündchen damit der Pulli auch wirklich was hermacht!!

Auch das mache ich wieder einige cm lang mit 2 Machen rechts, 2 Maschen Links.
zum Schluss werden noch alle Fäden vernäht.. ja das gehört definitiv auch nicht zu meiner Lieblingsarbeit!!
       

                  Und siehe da mein erster RVO ist fertig!!

                 



      Es hat mir sehr viel Spass gemacht den Pulli zu stricken und neues dazuzulernen.
       Der Pulli gefällt mir sehr gut obwohl er nicht ganz fehlerlos ist, aber dass find ich nicht weiter
      weiter tragisch, wir sind ja schließlich auch nicht perfekt.

   Mal schauen wieviel ich ihn jetzt noch tragen kann, denn endlich steht der Frühling so langsam vor der Tür...
   Aber der nächste Winter kommt ja auch irgendwann wieder..


 So ihr Lieben bis zum nächsten mal

    Bis Bald

      Nicole

   



 

Donnerstag, 23. Februar 2017

Stricken Stricken und nochmals Stricken

Kurz zu mir:

Ich heisse Nicole bin jetzt noch 33 Jahre alt, verheiratet und lebe in der schönen Schweiz



Mein allerliebstes Hobby ist es zu stricken und zu Häkeln und alles was mit Wolle zu tun hat. Angefangen hat es damit als ich erfuhr dass ich Tante und Gotte werde und das auch noch von Zwillingen!!

Natürlich wollte ich etwas schönes herstellen um die kleinen süssen auf der Erde willkommen zu heissen....

Und somit nahm das Ganze seinen Lauf...  ich versuchte mich im Babyschüchen stricken und durchforstete das ganze Internet nach jeglichen Anleitungen, da ich mir das Schüchen stricken ja zuerst aneignen musste, um dass Unternehmen umsetzen zu können.


Es hatte mich zuanfang viele,viele Stunden, nerven und ganz viel Geduld  gekostet bis die Babyschüchen so aussahen wie auf dem Bild.

Das Ribbelmonster hat mich stets besucht...😒

Aber irgendwann hat ich den dreh raus und die  
SUCHT nach stricken hat mich gepackt schleichend und erbarmungslos..

Die süssen gestrickten Schüchen stammen nach der Anleitung von www.inesstrickt.de




Gehäkelte Converse Schüchen
Es folgten etliche Babyschüchen gestrickte und gehäkelte. Babymützen und noch vieles mehr.

Hilfe ich war dem Strickwahn verfallen!!!

Bis mich eines Tages die einsicht überkahm:


   ICH BIN STRICK UND WOLLSÜCHTIG!!!!!!!


was mein Mann schon vor mir erahnt hatte...


So liebe Leserinnen und Leser habt noch einen Wundervollen Strick und Häkelfreudigen Tag

Ich freue mich aufs nächste Mal.

Bis Bald

Nicole